..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Workshopangebot

Sie können im Rahmen des Fachtages einen der folgenden fachspezifischen oder fächerübergreifenden Workshops besuchen:

Wichtiger Hinweis: Bei einigen Workshops sind digitale Endgeräte (Tablets, Laptops oder Smartphones) mitzubringen und Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme. Bitte beachten Sie bei der Workshop-Beschreibung im jeweiligen pdf-Dokument die Angaben in den Zeilen "Technische" und "Teilnehmer orientierte Voraussetzungen".

Nummer/Raum
Schulstufe/Fach
Titel und Kurzbeschreibung (bitte anklicken)
Details

WS 1
AR-HB 0102

Primarstufe
Fächerübergreifend

Stop-Motion Filme mit dem Tablet oder Smartphone im Grundschulunterricht drehen
Referent: Tobias John (Medienberater, Kompetenzteam Kreis Olpe)

Mehr erfahren...

Eigene Stop-Motion-Filme drehen ist mit der App (i)StopMotion richtig einfach und macht riesigen Spaß! Mit dieser App können auf dem Tablet (z.B. iPad) Stop-Motion Animationen wie beispielsweise Zeitraffer-Filme mit Knete, Lego oder Playmobil kinderleicht erstellt werden.
Die Kinder sind dabei selbst Filmproduzenten. Weltweit kommt in vielen Schulen (i)StopMotion im Unterricht bereits zum Einsatz. Es fördert die Sozial- und Kommunikationskompetenz und unterstützt die Kreativitätsförderung der Lernenden.

pdf-Dokument

WS 2
AR-E 4112

Primarstufe
Fächerübergreifend

Mit Medien arbeiten und über Medien sprechen - Tools und Wegweiser für (geöffnete) Lehr-Lernsettings in der Grundschule
Referentin: Alina Schulte-Buskase (Arbeitsgruppe Grundschulpädagogik, Universität Siegen)

Mehr erfahren...

Mit welchen Medien möchte ich in der Schule arbeiten und wie kann ich deren Einsatz sowie die Auswirkungen von Digitalisierungsprozessen mit Grundschüler*innen reflektieren? Diese Fragen sollen im Rahmen eines geöffneten Lernangebots in der OASE-Lernwerkstatt individuell geklärt werden. Nach einer einführenden Standortbestimmung stehen verschiedene Stationen mit Medien und Materialien zur interessengeleiteten Auseinandersetzung und Erprobung bereit. Der Workshop schließt mit einer gemeinsamen Reflexion und Diskussion.

pdf-Dokument

WS 3
AR-HB 0115

Primarstufe, Sek. I (Klasse 5-7)
Fächerübergreifend

Einführung und erste Schritte in das Internet-ABC
Referent: Jörgen Kuhnke (Medienberater, Kompetenzteam Kreis Olpe)

Mehr erfahren...

"Kinder sollen nicht nur das Buchstaben-ABC, sondern auch das ABC des Internet lernen". So lautet die Kernbotschaft des Workshops. Das Internet-ABC bietet als Ratgeber im Netz Hilfestellung und Informationen über den sicheren Umgang mit dem Internet. Die Plattform richtet sich an Kinder von 5 bis 12 Jahren sowie Eltern und Pädagogen, die dort zielgruppenspezifisch aufbereitetes Basiswissen über das Internet finden. Die Computer- und Internetkompetenzen von Jung und Alt sollen gefördert und die Selbstverantwortung der Nutzer gestärkt werden. Zu diesem Zweck stellt das Internet-ABC Kindern, Eltern und Pädagogen umfangreiche Materialien und eine Website zur Verfügung, die sicher, werbefrei und nicht kommerziell ist. In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über Schulungsmöglichkeiten, die einzelnen Themen sowie Einsatzmöglichkeiten und Implementierungsvorschläge im schuleigenen Medienkonzept mithilfe des Medienkompetenzrahmens unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzbereiche 3 und 5.

pdf-Dokument

WS 4
AR-HB 0116

Sek. I
Fächerübergreifend

Biparcours - Die Bildungs-App
Referent: Harald Nies (Medienberater, Kreis Siegen-Wittgenstein)

Mehr erfahren...

Mit Biparcours lassen sich Bildungsparcours wie Quizanwendungen und Themenrallyes in Stadt und Natur zu den verschiedensten Themenbereichen erstellen. Die Teilnehmer laufen mit ihren Endgeräten eine festgelegte Route ab und arbeiten an verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben ab.
Zunächst wird ein einführender Überblick über die App und grundlegende Funktionalitäten gegeben. Danach soll genügend Zeit bleiben, um die Erstellung eigener Parcours in Kleingruppen einzuüben und über Einsatzmöglichkeiten für Unterricht und außerschulische Lernorte ins Gespräch zu kommen.
Hierfür wäre es hilfreich, wenn Sie als Teilnehmer sich im Vorfeld Gedanken über mögliche Parcours machen und digitale Fotos von möglichen Stationen mitbringen würden.

pdf-Dokument

WS 5
AR-HB 0118

Sek. I (i.d.R. Klasse 7)
Fächerübergreifend
Dieser Workshop muss krankheitsbedingt leider ausfallen.

Medienprävention in der Schule: Wie Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Polizei über Gefahren im Netz aufgeklärt werden können
Referentin: Britta Scholz (Diplom Sozialpädagogin, KPB Siegen-Wittgenstein, Medienprävention)

WS 6
AR-HB 0101

Sek. I/II
Fächerübergreifend

Datenschutz in sozialen Netzwerken - Jugendliche zwischen Selbstdarstellung und Privatsphäre
Referent: Andre Asschoff (Medienberater Kreis Siegen-Wittgenstein)

Mehr erfahren...

In dem Workshop soll es am Beispiel von Facebook darum gehen, welche Daten Social-Media-Konzerne von allen Nutzern erheben und welche Folgen das haben kann.
Neben dem Verstehen des Geschäftsmodells und der Funktionsweise dieses exemplarischen Konzerns sollen Chancen und Risiken herausgearbeitet werden, die bei einer Nutzung auftreten können.
Der Workshop baut auf bereits bekannten Materialien der Seite klicksafe.de auf und behandelt weitere Aspekte wie Datenaggregation, Datenschutz und konkrete Handlungsempfehlungen, die in Gruppen erarbeitet und besprochen werden sollen.

pdf-Dokument

WS 7
AR-HB 025

Sek. I/II
Fächerübergreifend

Der Computer als Schreibwerkzeug - Potenziale und Grenzen beim Aufbau von Schreibkompetenz
Referentin: Dr. Sonja Hensel (OStR' Germanistik - Sprachdidaktik und Sprachpädagogik, Universität Siegen)

Mehr erfahren...

Schreiben findet in der Lebenswelt der Schüler*innen zunehmend digital statt, in der Schule aber oft noch analog. Der Workshop wendet sich an Lehrer*innen der Sekundarstufe I und II, die mehr darüber erfahren möchten, wie der Computer im Unterricht sinnvoll als Schreibwerkzeug eingesetzt werden kann. Dabei geht es um das Schreiben im Unterricht aller Fächer, denn Schreibkompetenz bauen die Schüler*innen nicht nur im Deutschunterricht auf, sondern jedes Mal, wenn sie Texte verfassen. Gleichzeitig vertiefen geeignete Schreibaufgaben das fachliche Lernen. In diesem Zusammenhang sollen digitale Tools kennengelernt, erprobt und auf ihren didaktischen Mehrwert hin abgeklopft werden, die beim Schreiben am Computer zur Verfügung stehen und beispielsweise kollaboratives Schreiben ermöglichen.

pdf-Dokument

WS 8
AR-HB 122

Sek. I/II
Fremdsprachen, Fächerübergreifend

Werkzeugkasten: Lernen und Lehren mit Apps in allen Phasen des (Fremdsprachen-)Unterrichts
Referent: Burkhard Schäfer (Medienberater Kreis Siegen-Wittgenstein)

Mehr erfahren...

Wie wird mein Unterricht ohne große Hindernisse digital? In diesem Workshop soll anhand typischer Unterrichtsverläufe die Transformation des Unterrichts durch die Auswahl und den Einsatz digitaler Medien aufgezeigt werden. Zunächst richtet sich die App-Auswahl (und Vorstellung dieser Apps) nach der Fachdidaktik bzw. den Phasen des Unterrichts und dem Medienkompetenzrahmen NRW, danach soll der eigene Unterricht überprüft und umgestaltet werden. Dabei können die entsprechenden Apps ausprobiert werden.

pdf-Dokument

WS 9
AR-HB 0120

Sek. I/II
Gesellschaftswissenschaften

"Nachhilfe in Skepsis" - historisch-politische Bildung und Fake news im Unterricht der Gesellschaftswissenschaften
Referent: Dr. Jens Aspelmeier (Seminarleitung Gymnasien und Gesamtschulen, ZfsL Siegen)

Mehr erfahren...

Für die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer sind aktuelle Phänomene wie z.B. Fake news in sozialen Netzwerken und im Internet eine große Chance für den Fachunterricht. Ereignismeldungen, Artikel, Fotos und Videos werden gepostet, geteilt und kommentiert, wobei die Kontexte der Quellen mitunter deutlich entstellt werden. Das Internet und soziale Medien sind meinungsbildend, beeinflussen und steuern politische Diskurse und gesellschaftliche Debatten.
In politisch polarisierenden Zeiten kommt den Fächern der Gesellschaftswissenschaften mehr denn je die Aufgabe zu “den mündigen Bürger” auf eine Teilhabe an Diskussionen wie Bildung in der digitalen Welt insgesamt vorzubereiten. Insbesondere da Soziale Netzwerke und das Internet für viele Menschen eine Hauptinformationsquelle darstellen. Im Workshop sollen anhand ausgewählter Beispiele und passender tools fachspezifische Zugriffe auf folgende Fragen thematisiert werden: Was tun? Wie erkennt man Falschmeldungen, „Fake News“ und „Alternative Fakten“? Wie prüft man Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt? Wie sortiert man die Flut an Informationen? Wie können sie bewertet, verwendete Begriffe und Anspielungen, gar menschenfeindliche Diskurse entlarvt werden? Wie ist Orientierung in und Umgang mit der alltäglichen Informationsmenge möglich?

pdf-Dokument

WS 10
AR-HB 021

Sek. I/II
Sprachen, Fächerübergreifend

Kommunikations- und Kooperationsprozesse im Unterricht initiieren - Tools und Apps aus der Unterrichtspraxis
Referentin: Anna Donadell (Medienberaterin, Kompetenzteam Kreis Olpe)

Mehr erfahren...

Kollaboration ist in aller Munde - und das nicht nur im Zusammenhang mit dem oft zitierten 4-K-Modell. Anhand ausgewählter Unterrichtsbeispiele aus dem (Sprachen-)Unterricht werden zunächst Beispiele vorgestellt, wie in verschiedenen Phasen des Unterrichts Kollaboration auf digitaler Basis ermöglicht werden kann.
Im Anschluss daran sollen weitere Tools und Apps für den Einsatz im eigenen Unterricht ausprobiert und evaluiert werden.

pdf-Dokument

WS 11
AR-HB 0117

Sek. I/II
Informatik

Physical-Computing im Informatikunterricht
Referent: Dr. Steffen Jaschke (Didaktik der Informatik, Universität Siegen)

Mehr erfahren...

Physical-Computing-Plattformen, wie Calliope Mini, Arduino, NodeMCU, RaspberryPI, Lego EV3 etc. erlauben einen motivierenden, kreativen und lebensweltnahen Zugang zur Informatik. Im Informatikunterricht eignen sie sich insbesondere für das gemeinsame, kollaborative Erarbeiten und Verstehen von informatischen Zusammenhängen. In diesem Workshop können die Teilnehmer nach einer kurzen Einführung anhand einfacher Beispielprojekte experimentieren.

pdf-Dokument

WS 12
AR-HB 022

Sek. I/II
Fächerübergreifend

4K im Fokus: Unterrichtsblogs - einfach und vielseitig
Referentin: Sonja Hennig (Fachleiterin Deutsch, ZfsL Siegen)

Mehr erfahren...

Blogs eignen sich gut als Projekt-Tool im Unterricht. Sie machen die Lernenden zu Inhalts-Produzenten, vermitteln Lernstoff nachhaltig und bringen nebenbei eine Portion Medienkompetenz. Eine Unterrichtsreihe mit einem Blog zu begleiten, ist unter didaktischen Gesichtspunkten sinnvoll und gar nicht mal so schwierig. Blogs eignen sich als tagesaktuelles Lerntagebuch, zur Publikation von Arbeitsergebnissen sowie zur Dokumentation von Prozessen und Abläufen im Projekt. Der Workshop stellt Unterrichtsbeispiele zum Einsatz von Blogs vor und gibt eine kurze, praktische Anleitung in die Einrichtung des ersten eigenen Klassenblogs.

pdf-Dokument

WS 13
AR-HB 101/102

Sek. I/II
Fächerübergreifend

Kooperation digital ermöglichen
Referent: Martin Wolter (Didaktik der französischen und spanischen Sprache und Kultur, Universität Siegen)

Mehr erfahren...

Sie möchten, dass Ihre Schüler*innen sich einander helfen, voneinander lernen und gemeinsam effektiv arbeiten? Dann sind Sie hier richtig! In diesem Workshop werden Sie selbst digitale Tools ausprobieren und Settings kennenlernen, in denen die Lernenden digital gestützt kooperieren. Im Anschluss daran diskutieren wir sowohl didaktische Überlegungen zur Unterrichtsplanung als auch Gelingensbedingungen für die Praxis. Der Workshop ist offen für Lehrer*innen aller Schulformen, Klassen/Stufen und Fächer. Für die Teilnahme an diesem Workshop ist kein Vorwissen nötig. Bringen Sie gerne Ihr Tablet / Ihren Laptop und Unterrichtsmaterialien (Lehrbücher, Arbeitsblätter, etc.) mit, die Sie in der nächsten Zeit einsetzen möchten.

pdf-Dokument

WS 14
AR-HB 103/104

BKs oder allgemeinbildende Schule ab Klasse 9
Wirtschaft/Sozialwissenschaften

Schülerwarentest digital – Interaktive warenkundliche Bildung mit digitalen Medien
Referenten: PD Dr. Michael Schuhen und Dipl.-Gyml. Manuel Froitzheim (Zentrum für ökonomische Bildung, Universität Siegen)

Mehr erfahren...

Ob schulische Verbraucherbildung (ökonomische Allgemeinbildung) an allgemeinbildenden Schulen oder warenkundliche Bildung von Warenkaufleuten in der beruflichen Bildung – mit dem Schülerwarentest digital wird ein Unterrichtsinstrument zur Verfügung gestellt, das mobiles Lernen, Interaktion im Unterricht und die Aktivität der Lernenden in den Fokus des Unterrichtsgeschehen rückt.
Übergeordnetes Ziel des Schülerwarentests digital ist, dass Schülerinnen und Schüler im Unterricht einen eigenen Warentest entwickeln (1), durchführen (2) und zu einem Testergebnis gelangen (3). Alle drei Schritte werden im Klassenverband gemeinsam durchlaufen, wobei die App sowohl die Interaktivität zwischen den Schülerinnen und Schülern und ihrem Endgerät als auch die Interaktivität innerhalb der Lerngruppe ermöglicht. Indem gemeinsam am Warentest gearbeitet wird, stellt die App eine hervorragende Möglichkeit zum kooperativen Lernen dar.

pdf-Dokument

WS 15
AR-HB 0201

Alle Schulformen
Fächerübergreifend

Digitale Medien im Unterricht verantwortungsvoll nutzen - in Hinsicht auf die datenschutzrechtlichen Pflichten der Schule wie auch das Heranführen von SuS an die informationelle Selbstbestimmung
Referent: Dirk Thiede (Datenschutzbeauftragter, Kreis Olpe)

Mehr erfahren...

Bei der Nutzung digitaler Medien spielen personenbezogene Daten vor allem dann eine Rolle, wenn diese Medien mit dem Internet verknüpft sind. in Schule steht vor allem das Recht auf informationelle Selbstbestimmung an erster Stelle. Lehrkräfte müssen beim Einsatz online gestützter digitaler Medien dieses von Anfang an mitdenken, von der Auswahl bis zur Nutzung. Informationelle Selbstbestimmung ist darüber hinaus auch eine Kompetenz, welche SuS im Laufe ihrer Schulzeit erwerben müssen, um digitale Medien verantwortungsvoll nutzen zu können. Im Workshop erarbeiten die TN Kriterien, an denen sie beurteilen können, ob ein Medium für die SuS geeignet ist, wie es datenschutzfreundlich zu nutzen ist und welche formellen rechtlichen Aspekte zu berücksichtigen sind.

pdf-Dokument

WS 16
AR-HB 0122

Alle Schulformen
Sonderpädagogische Förderung / Inklusiver Unterricht

Talker und Co im Unterricht - Workshop zum Kennenlernen von Unterstützter Kommunikation für Schüler*innen mit Kommunikationsbeeinträchtigungen
Referentin: Prof. Dr. Imke Niediek (Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Inklusive Pädagogik, Universität Siegen)

Mehr erfahren...

Der Workshop soll einladen zum Kennenlernen und Ausprobieren von IPads/Tablets als Kommunikatioshilfsmittel im inklusiven Unterricht. In dem Workshop werden die grundlegenden Unterschiede in den Vokabularstrategien einschlägiger “Talker-Apps” (z.B. MetaTalkde, Quasselkiste für Prio, Predictable, SonoFlex) vorgestellt, die Schüler*innen mit Kommunikationsbeeinträchtigungen in Unterricht, Schulleben und Alltag als alternative oder ergänzende Kommunikationsmittel (Unterstützte Kommunikation) verwenden. Im zweiten Schritt werden wir mit kleinen Übungen die verschiedenen Apps ausprobieren und Zugänge wie Barrieren für die Teilhabe am Unterricht diskutieren.
Anybookreader, Tellimero, Soundshuffle und Soundbeam werden als Arbeitsmittel im inklusiven Unterricht vorgestellt.

pdf-Dokument

WS 17
AR-HB 030

Sek. I (Klassen 5,6 und 7)
Fächerübergreifend

Faires Miteinander auch im Chat - Materialien für die Sensibilisierung zum Thema Cybermobbing
Referentin: Kristin Langer (Trainerin im Projekt Medienscouts der Landesanstalt für Medien NRW)

Mehr erfahren...

Verletzendes Onlineverhalten begegnet Schülerinnen und Schülern fast täglich im Netz. Hassbotschaften erleben mehr als 20% der 12-19Jährigen und eigene Erfahrung mit der Weitergabe von peinlichen Bildern oder Videos haben ebenfalls ein Großteil der jungen Mediennutzer gemacht.
Deshalb ist die Bearbeitung des Themas Cybermobbing in die Grundausbildung der Medienscouts NRW aufgenommen worden, um möglichst frühzeitig für das Thema zu sensibilisieren.
Die Teilnehmer/innen des Workshops lernen Methoden und Materialien für ihren eigenen Unterricht mit dem grundsätzlichen Ziel kennen, die Medienkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern und somit einen aufgeklärten und verantwortungsbewussten Umgang bei der Mediennutzung anzubahnen. Dazu gehört insbesondere auch das Wissen, in konkreten Cybermobbing-Situationen richtig zu handeln. Im Workshop werden Materialien und Methoden zum Filmclip „Let’s fight it together” sowie „Star Wars Kid” eingesetzt und sind im Netz für Unterrichtseinheiten verfügbar.

pdf-Dokument

WS 18
AR-HB 0203

Primarstufe, Sek. I (Klassen 3-6)
Fächerübergreifend

Programmieren mit der Maus
Referentin: Christina Lüdeke (mct/WDR)

Mehr erfahren...

Mit „Programmieren mit der Maus“ (https://programmieren.wdrmaus.de/) lassen sich bereits Grundschulkinder spielerisch ans Programmieren heranführen. Das Angebot basiert auf Scratch, einer Open Source Software für Kinder und Jugendliche. Dabei werden die Kinder zunächst durch mehrere Lernspiele geführt, in denen sie verschiedene Programmierkonzepte kennen lernen. Anschließend können sie eigene kleine Programme gestalten. Kernzielgruppe des Angebots sind die Klassenstufen 3 und 4. Zum Einsatz von „Programmieren mit der Maus“ im Grundschul-Unterricht stellt die Redaktion Bildung des WDR Begleitmaterial in drei Niveaustufen und detaillierte Handreichungen zur Verfügung. So können auch Lehrkräfte ohne eigene Vorerfahrung im Programmieren das Angebot nutzen. Ein downloadbares Spiel auf Papier vermittelt darüber hinaus grundlegendes Wissen über das Programmieren. Dieses Spiel kann zum Einstieg in die Lerneinheit genutzt werden. In dem Workshop lernen die TN die Anwendung kennen und probieren sie praktisch aus.

pdf-Dokument